Tolles Volksfest 2018 mit dramatischen Abschluss

Das Finale vom Volksfest war furios. Beginnend mit schönem Wetter, wurde der Volksfestplatz Am Hanselbrunn kurz vor dem Fußballendspiel durch einen Wetterumschwung mit 50 Liter Regen pro Quadratmeter innerhalb von 20 Minuten überschwemmt. Doch die Feuerwehr war schnell zur Stelle und pumpte in einer tollen Aktion und fixen Geschwindigkeit das gesamte Wasser ab. Anschließend kam auch die Sonne wieder zum Vorschein und tausende Besucher strömten auf das Poinger Volksfest, um gemeinsam den letzten Tag bei gemütlichem Beisammensein und leckeren bayerischen Schmankerln zu feiern.

Die Festwirte Manuel Scheyerl und Stefan Staudinger waren ebenfalls mit dem erfolgreichen Fest zufrieden: “Wir sind jedes Jahr erneut wieder erstaunt wie friedlich und trotzdem gescheit auf dem Poinger Volksfest gefeiert wird. Und eins können wir jetzt schon sagen, es ist ordentlich Bier geflossen. Kein Wunder bei dem leckeren 1516 Bier von der Privatbrauerei Schweiger”, lacht Stefan Staudinger. “Aber es wurde natürlich auch gut gegessen und viel getanzt. Die Zelte waren jedes Wochenende gerappelt voll”, freut sich Manuel Scheyerl. “Abschließend können wir sagen, dass wir uns jetzt schon auf das nächste Poinger Volksfest freuen und uns bis dahin selbstverständlich wieder ein tolles Programm einfallen lassen”, so Manuel Scheyerl weiter.

Neben etlichen Bands, die für reichlich Party sorgten, war ein weiteres Highlight die Wahl des „Poinger Volksfest Wadls 2018“. Organisiert wurde die Wadl-Wahl von der Poinger Privatinitiative “Weltstadtvorstadt mit Herz” in Zusammenarbeit mit den Festwirten. Zum ersten Mal durften sich hier nicht die Mädels, sondern die Burschen um einen Titel bemühen. Um sich als Volksfest-Wadl unter Beweis zu stellen, mussten die Teilnehmer beim großen Finale im Festzelt in einem Wettkampf ihre sportliche Leistung unter Beweis stellen und natürlich ihre strammen Wadln herzeigen. Aber auch die jeweiligen Fanclubs durften einen Teil zum Endergebnis beitragen. Je lauter die Fanclubs, desto besser für den Favoriten. Die Jury, bestehend aus den drei bisherigen Poinger Volksfest-Madln und dem Ryan-Gosling-Double Ludwig Lehner, kürte anschließend die drei Gewinner. Den ersten Platz belegte Florian Weiderer aus Rott am Inn, knapp gefolgt von seinen Mitstreitern Basti und Moritz, die den zweiten und dritten Platz belegten. Alle drei freuten sich über den Gewinn von einem 50, 30 und 20 Liter Bierfass, je nach Platzierung. Abgerundet wurde das Poinger Volksfest trotz des zwischenzeitlichen Regenschauers mit einem wunderschönen Feuerwerk von der Firma Pyroflowers, welches seit 2012 traditionellerweise jedes Jahr von der ARGE Poing “Am Bergfeld” zum Abschluss gesponsert wird. Musikalisch begleitet von der Musikkapelle Poing, bestaunten die Besucher das bunte Treiben am Himmel und ließen das Volksfest entspannt ausklingen. Und zwischendrin wird Frankreich, während der Liveübertragung in der Wiesnalm, Fußballweltmeister. Was ein aufregendes Volksfestfinale. Weitere Bilder und Berichte finden Sie auch auf der Facebookseite des 7. Poinger Volksfestes.

Sarah Kowalski
Schwebende Elefanten für die ARGE “Poing Am Bergfeld”