Monats-Archive: Juni 2014

Druckfrisch: Der Flyer zum Poinger Volksfest 2014

Flyerteaser_2014Alle Infos auf einen Blick:  Hier können Sie sich den neuen Flyer zum 3. Poinger Volksfest runterladen. Der gedruckte Flyer wird auch am 9. Juli 2014 als Beilage dem Poinger Ortsnachrichtenblatt beigelegt das jede Woche kostenlos an alle Poinger Haushalte verteilt wird.

Bierprobe zum Poinger Volksfest 2014


Rund 150 Ehrengäste versammelten sich am Freitag, den 31.05.2014 zur Bierprobe für das Poinger Volksfest 2014. In der Grazhalle am Osterfeldweg zapfte Poings Zweiter Bürgermeister Franz Langlechner in zwei Schlägen das erste Fass Volksfestbier an. Wie in den Jahren zuvor liefert auch dieses Jahr die Schweiger Brauerei aus Markt Schwaben das Poinger Volksfestbier an den Festwirt Bernd Furch.

Für das Poinger Volksfestbier nimmt die Schweiger Brauerei extra die alte Holzfassabfüllanlage in Betrieb. Dementsprechend wird das Bier auf dem Poinger Volksfest aus Holzfässern gezapft. Festwirt Bernd Furch: „Die Schweiger Brauerei hat ein super Bier, das wie für das Holzfass gemacht ist. Es hat einen ganz eigenen, süffigen Geschmack und den wird man nur auf dem Poinger Volksfest genießen können, weil die Abfüllanlage im Anschluss an das Volksfest wieder stillgelegt wird.“

Bei der Bierprobe, die von der Gemeinde Poing und der Schweiger Brauerei zusammen mit dem Festwirt Bernd Furch ausgerichtet wurde, wünschte Poings Zweiter Bürgermeister Franz Langlechner dem Volksfest alles Gute: „Mit dem dritten Mal hat sich das Poinger Volksfest als Tradition in Poing etabliert. Von Petrus wünschen wir uns keinen Regen, aber auch keine 40 Grad Wüstenwetter.“ Des Weiteren präsentierte Franz Langlechner das neue Volksfestplakat, auf dem eine dynamische Schiffschaukel zu sehen ist. Neben einer Schiffschaukel, einem Autoscooter und einem Kinderkarussell wird es dieses Jahr auf dem Poinger Volksfestplatz am Hanselbrunn auch den Oktoberfestklassiker „Rund um den Tegernsee“ geben.

Außerdem wird eine 22 Meter-Bahn mit Überkopf-Fahrfiguren aufgebaut werden. Neu auf dem Volksfest wird auch das nostalgische Weißbierkarussell sein. Bier und Besucher werden auf dem Karussell vor dem zweiten Zelt, der Wiesnalm, im Kreis geschaukelt. Auf der Wiesnalm gibt es neben Weißbier und Festbier auch Cocktails und Wein.

Den Wein für die Wiesnalm liefert der Lokalmatador „Weingeist“ aus Poing. Zu den Finalspielen der Fußballweltmeisterschaft wird die Wiesnalm zum Public Viewing-Zelt, in dem die Live-Übertragung für das Spiel um Platz drei und das Finale übertragen werden.

Zum ersten Mal gibt es auf dem Poinger Volksfest die Wahl zum Poinger Volksfest Madl. In Kooperation mit der Ebersberger Zeitung und Merkur online wird ein Volksfest-Madl gesucht, das im großen Finale am Volksfest Montag unter drei Finalistinnen per Applaus gekürt wird. Die Bewerbung und Vorauswahl der Teilnehmerinnen erfolgen ab dem 02.06. bei Merkur online und dem Münchner Merkur. Um an dem Wettbewerb teilnehmen zu können, müssen die Mädchen mindestens 18 Jahre alt sein. Den drei Finalistinnen winkt ein schöner Preis: Jede Bewerberin erhält ein Dirndl, die Siegerin sogar noch ein Wellness-Wochenende für Zwei in einem Fünf-Sterne-Hotel. In dem Wochenende inklusive eine Cabriofahrt für einen Ausflug ins Blaue.

Während auf der Bierprobe für das Poinger Volksfest viel Neues vorgestellt wurde, wird es auf dem Volksfest aber auch Altbewährtes geben: Wie im letzten Jahr treten wieder die Blaskapellen aus Kirchheim, Finsing, die Glonner Musi und die Musikkapelle Poing auf. Zu sehen sind wieder viele Trachtler, die bei gutem Essen und Bier die ein oder andere Volksfestgeschichte erzählen.

Und während bei der Bierprobe die Poinger Musikkapelle ihre Stücke zum Besten gab, zitierte Poings Zweiter Bürgermeister Franz Langlechner in launiger Runde noch aus einem Schüleraufsatz: „Gestern war ich auf dem Volksfest. Da hat mein Bruder für seine Schwester einen Strauß Blumen erschossen.“ Ansonsten wünschten sich alle Beteiligten und Redner ein gemütliches, aber vor allem friedliches Volksfest 2014.

allmender GmbH für die ARGE Poing „Am Bergfeld“
Thomas Schächtl